Vernissage

Sonntag, den 01. Dezember 2019 
um 11.00 Uhr

Der Pariser Multimediakünstler Mark Blezinger zeigt auf Schloss Lautrach eine Auswahl von Fotografien, Lentikularbildern und Projektions-Installationen aus seiner "Wunderkammer". Sie werden mit neuen Exponaten und Filmen aus dem transalpinen Kulturprogramm AlpenMythenSehen zu einem spielerischen Entdeckungsparcours in Zeiten des Klimawandels inszeniert.

Begleitet durch den Ausdruckstanz von Frau Freia Leonhardt wird die Vernissage untermalt.

Laudatorin Lic. phil. Dora Lardelli, Präsidentin des Kulturarchivs Oberengadin

> Einladung zur Vernissage als PDF

Besichtigungszeiten

Mo – Fr: 9.00 bis 20.00 Uhr,
Sa – So: 9.00 – 18.00 Uhr
(an den Wochenenden meist offen, trotzdem vorsichtshalber bitte erfragen Tel. 08394 9100)
Das Haus ist am 24.01. und 07.01.2020 geschlossen.

Ausstellungsdauer bis 30.04.2020.
Die gezeigte Kunst steht zum Verkauf.

Auskünfte

Beate Bruchmann
Hotelleitung | Prokuristin
Telefon +49 (0) 8394 910 410
b.bruchmann@schloss-lautrach.de

MARK’S WUNDERKAMMER

 

Über den Künstler Mark Blezinger
der 1962 in Baden-Baden (Deutschland) geboren wurde.


Früheste Kindheit bei Cambridge in England, dann in Ettlingen/Baden.

Studium der Theaterwissenschaften und Philosophie in Paris.

Regieassistent bei Luc Bondy, Klaus-Michael Grüber, Peter Stein und Andrzej Wajda in der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin.

Ab 1989 wieder in Paris, tourt er als Theaterregisseur und Bühnenbildner auf vielen Bühnen und Festivals von Frankreich und Europa.

Neben diversen Projekten, etwa mit Bob Wilson im Theater oder Heiner Müller im Dokumentarfilm, wendet er sich als Autodidakt der aufkommenden digitalen Bildbearbeitung im Film und neuen Projektionstechniken zu. Er stellt verschiedene Videobühnenbilder für Theater- und Opernaufführungen her. In den späten 90er Jahren arbeitete er als Regisseur und Kameramann von Kurz- und Dokumentarfilmen, vor allem für arte oder das französische und Schweizer Fernsehen.

Seit 2004 Filmarbeiten und Ausstellungen in Graubünden.

Als freischaffender Fotograf kreiert er vielschichtige «Film-Stills», die er mit Hilfe der Alioskopie, der Präzisions-Technologie des Erfinders Pierre Allio, in aufwändige 3D-Bilder verwandelt. Als Künstler arbeitet er mit der Alioskopie oder Lentikularfotografie.

Seit 2013 Projektreihe «AlpenMythenSehen» zusammen mit Dora Lardelli.

Schweizerischer Kulturgüterschutzpreis 2013 für die originelle multimediale Umsetzung von «Wunderkammer Engadin».
 

Informationen: www.blezinger.com

Kontakt: Mobil +33 (0) 6151 66 096 mail mb@blezinger.com

weiterlesenWeniger anzeigen