Agiles Führen, Unternehmenskultur, Entscheidungskompetenz, Verhandlungsperformance, Weisheiten auf alten Kulturen

Termine und Details

25. – 26.06.2018 1. Durchführung
17. – 18.10.2018 2. Durchführung
Beginn:09.00 Uhr
Ende:17.00 Uhr
Trainerin:Judith Bergner
Preis:1.250,- €
Dauer:2 Tage

Information und Beratung

Christina Kral-Voigt M. A. 

Kundenberatung und Salesmanagement
Telefon +49 (0) 8394 910 415
seminare@schloss-lautrach.de

ManagementFührung in der digitalisierten Arbeitswelt

Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert ein Umdenken auf unternehmerischer, gesellschaftlicher und individueller Ebene. Die damit einhergehende zunehmende Vernetzung von Unternehmen, Dienstleistungen und Prozessen erzeugt schwer kalkulierbare Abhängigkeiten und Wechselwirkungen und das Gefühl von Unsicherheit und Hilflosigkeit. Es tauchen spannungsreiche Fragen auf: Wie sollen Führende gute Entscheidungen treffen, wenn es die »richtige« Entscheidung nicht gibt? Wie sollen sie führen, wenn es an eindeutigen Orientierungen mangelt? Unter diesen VUKA-Bedingungen (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität) wird von Führungskräften jetzt transformative Führungskompetenz erwartet.

Die Digitalisierung bringt nicht nur neue Geschäftsmodelle (WhatsApp, Twitter, UBER, Airbnb etc.) hervor, sondern löst auch neuartige Formen von Kooperation aus. Projekte werden mit »agilen« Methoden gesteuert, um schnell und beweglich auf sich ändernde Anforderungen reagieren zu können. Crowdworking und Crowdsourcing sind Schlagwörter, die diese Prozesse beschreiben. Die Protagonisten und sog. Digital Natives nutzen dabei bevorzugt online Besprechungstools (Instant Messaging) in einem weitgehend selbstorganisierten Prozess.

Die skizzierten Rahmenbedingungen führen unweigerlich zu einer Überprüfung überkommener Werte, Denkstile, Überzeugungen und des tradierten Führungsverständnisses, bei dem sich die Führungskraft »als Führender von zu Führenden« versteht. Denn: Hochqualifizierte Menschen brauchen hohe Freiheitsgrade und Spielräume.

Wir untersuchen im Seminar daher Führungsmythen und lernen Führungskonzepte kennen, die sich unter VUKA-Bedingungen bewährt haben. Anhand von Übungen und Simulationen übertragen wir diese Konzepte auf Führungspraktiken, um den Transfer der Theorie auf die Praxis zu ermöglichen. Diese Fragen leiten uns dabei:

  • Wie werden Entscheidungen unter Unsicherheit bestmöglich getroffen?
  • Wie finde ich Orientierung bei Wertepluralität und Ambiguität?
  • Wie führe ich hochqualifizierte Menschen in einem komplexen System?
weiterlesenWeniger anzeigen

Nutzen

Mit Hilfe von relevanten Studien, interaktiven Übungen, Demonstrationen und Filmausschnitten erarbeiten sich die Teilnehmer Antworten auf die Frage, wie Führung in der digitalisierten Arbeitswelt gelingen kann.

weiterlesenWeniger anzeigen

Zielgruppe

Unternehmer, Führungskräfte und Projektleiter (max. 10 Personen)

Inhalt

  • Führungsmythen
  • Direktive Führung

    • Strukturelle Führung

  • Shared Leadership-Konzepte

    • Partizipative Führung
    • Systemische Führung
    • Laterale Führung

  • Transformative Führung und Charisma
  • Ethische vs. destruktiver Führung
  • Erarbeitung von Fallstudien und Praxisfällen der Teilnehmenden
weiterlesenWeniger anzeigen