Agiles Führen, Unternehmenskultur, Entscheidungskompetenz, Verhandlungsperformance, Weisheiten auf alten Kulturen

Termine und Details

09.10.2017 – 15.05.2018
Teil I:09.–11.10.2017
Teil II:23.–24.11.2017
Teil III:22.–24.01.2018
Teil IV:15.–16.03.2018
Teil V:14.–15.05.2018
 
Beginn erster Tag:jeweils 09.00 Uhr
Ende letzter Tag:jeweils 17.00 Uhr
Trainer:Michael Schmuck (Teil I + II)
Andrea Schmuck (Teil III - V)
Preis:6.600,- €
Dauer:12 Tage (3 x 2 Tage, 2 x 3 Tage)

Information und Beratung

Christina Kral-Voigt M. A. 

Kundenberatung und Salesmanagement
Telefon +49 (0) 8394 910 415
seminare@schloss-lautrach.de

Information und Beratung

Christina Kral-Voigt M. A. 

Kundenberatung und Salesmanagement
Telefon +49 (0) 8394 910 415
seminare@schloss-lautrach.de

ManagementChange-Kompetenz für Führende und interne Berater

Prozessbegleitung in Organisationen

Die Fähigkeit einer Organisation, sich immer neuen Rahmenbedingungen anzupassen, entscheidet heute über ihren langfristigen Erfolg. Veränderungsprozesse gehören in Unternehmen damit zur Tagesordnung und das professionelle Change Management wird zur Schlüsselkompetenz.

Unter Change Management verstehen wir bewusst gestaltete Eingriffe in das »Geschäft« des Unternehmens, um zukunftsfähig zu bleiben. Dabei lassen sich verschiedene Spielarten der Veränderung beschreiben – je nach Auslöser und Ausmaß der Veränderung. So kann unter Change Management die kontinuierliche Optimierung bei Beibehaltung der grundlegenden Strategien, Strukturen und der Kultur des Unternehmens, die proaktive Selbsterneuerung bis hin zum Krisenmanagement und radikalen Transformationen verstanden werden, bei denen alles auf den Prüfstand kommt.

Die Steuerung von Changevorhaben zählt zu den anspruchsvollsten Aufgaben, gilt es nicht nur Strategien, Strukturen und Prozesse in »Bewegung« zu bringen, was meist einer Sach-Logik folgt, sondern auch die beteiligten Menschen mit ihren Glaubenssätzen, mentalen Modellen und emotionalen Befindlichkeiten zu »bewegen«, also an der Psycho-Logik zu arbeiten.

Unser Intensivtraining vermittelt an Changeprozessen beteiligten Führungskräften sowie Personal- und Organisationsentwicklern professionelles Know-how, um organisationale und menschliche Veränderungsprozesse kompetent zu gestalten und zu begleiten. Die Ausbildung erweckt ein Verständnis sowohl in systemischer Prozessbegleitung als auch für gängige und erprobte Instrumente, um Veränderungsprozesse zu planen, zu strukturieren und zu leiten.

weiterlesenWeniger anzeigen

Nutzen

Die Teilnehmer eignen sich in diesem Seminar fundiertes Wissen über die Initiierung und Steuerung von Changevorhaben an und reflektieren ihre Rolle als Prozessbegleiter solcher Projekte. Führungskräfte und interne Berater werden in die Lage versetzt, die Umsetzung von Veränderungen mit professionellen Instrumenten zu begleiten und somit zur Wertschöpfung beizutragen.

weiterlesenWeniger anzeigen

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler (max. 10 Personen)

Inhalt

Teil I: Veränderungen – von Risiken und Nebenwirkungen

  • Führungsaufgabe Change Management
  • Spielarten von Veränderung
  • Persönlicher Umgang mit Veränderungen

Teil II: Die Rolle und Persönlichkeit des internen Prozessbegleiters

  • Aufgaben des internen Prozessbegleiters
  • Grundkompetenzen des Begleitens
  • Beraterhaltungen und deren Wirkungen

Teil III: Strukturkompetenz – Gruppenprozesse gestalten

  • Logik und Struktur des Vorgehens (Dramaturgie) in Workshops
  • Erstellung von Workshopdesigns für unterschiedliche Anlässe
  • Umgang mit Gruppendynamik

Teil IV: Prozesskompetenz – der Weg vom Ist zum Soll

  • Veränderungsprozesse gestalten
  • Phasenmodell des Vorgehens
  • Modelle, Werkzeuge, Methoden

Teil V: Projektorganisation aufbauen

  • Projektorganisation – Rollen, Funktionen, Selbstverständnis der Beteiligten
  • Prozessorientiertes Projektmanagement
  • Umgang mit Erwartetem und Unerwartetem
weiterlesenWeniger anzeigen

Über das Seminar

Unser Intensivtraining besteht aus fünf Seminarbausteinen à 2 bis 3 Tagen. Zwischen den einzelnen Bausteinen liegt eine Zeitspanne von jeweils ca. 2 Monaten, in denen die Teilnehmer das bis dahin Erfahrene in der Praxis anwenden können. Die theoretische Wissensvermittlung erfolgt an eigenen Veränderungsprojekten.

Wir gehen dabei von unserer Grunderfahrung aus, dass Changevorhaben keiner linearen, exakt planbaren Logik folgen, sondern Vorhaben mit ungewissem Ausgang sind. Basierend auf einem systemischen Organisationsverständnis erfordert die Begleitung solcher Prozesse nach unserer Ansicht eine laufende Beobachtung, ständige Feinjustierungen und auch Kurskorrekturen sowie ein tiefes Verständnis menschlichen Verhaltens.

Daher arbeiten wir in den einzelnen Bausteinen gleichwertig am »Wie«; d. h. an der Art und Weise, wie man Menschen erreicht und vor allem dafür gewinnt, Neues in einem Veränderungsprozess anzunehmen und am »Was«; d. h. an den Sachaufgaben innerhalb von Veränderungsprojekten, wie z. B. Methoden der Gruppensteuerung und Gestalten von Veränderungsarchitekturen.

weiterlesenWeniger anzeigen