Eine Vernissage zum Glücklichsein

Rund 200 Kunstbegeisterte bei Ausstellungseröffnung von „Verquickungen“ und „Stone Talking – Women's Affairs“.

Von links: Beate Buchmann (Hotelleitung), Anna Pfanzelt, Ronika Tandi-Keck und Julia Hiemer.

Die afrikanische Band „Pamuzinda Female Version“

Präsentiert wurde eine Auswahl an Holzskulpturen, Malereien und Strichzeichnungen der Allgäuer Künstlerinnen Julia Hiemer, Marion Klatt und Anna Pfanzelt. Zugleich zeigten die aus Simbabwe stammenden Künstlerinnen Ronika Tandi-Keck und Perlagia Mutjawawiri Stein-Skulpturen in ästhetischen Formgebungen im Schlosspark.  

Hotelleiterin Beate Bruchmann eröffnete die Vernissage mit einer schwungvollen Ansprache: „Eine Ausstellungseröffnung ist immer ein besonderer Moment. Die fünf Künstlerinnen haben Monate ihrer Zeit in die Herstellung ihrer Werke gesteckt, um ihre Gefühle, ihren Freigeist und ihre Geschichten zum Ausdruck zu bringen. Die Arbeiten schaffen in ihrer Eigenständigkeit ein spannendes Wechselspiel von Farben, Formen und Material. Wir sind glücklich, in dieser Schau fünf eigenständige Positionen von weiblicher Kunst unseren Hotelgästen und Besuchern zu zeigen.“ Mit einer Abwandlung des Gedichtes „LEBE“ von Joseph Beuys ermutigte Bruchmann, die in uns steckende Kreativität im eigenen Arbeits- und Lebensbereich anzuwenden.  

An die Eröffnungsrede schloss sich ein Rundgang mit anregenden Gesprächen an. Zudem sorgte die afrikanische Band „Pamuzinda Female Version“ für Live-Musik im Park. Ausstellerinnen und Besucher fühlten sich an diesem herrlichen Sommertag sichtlich wohl. Natürlich gab es wie immer kleine Snacks und kühle Getränke.  

Zu sehen ist die Schau bis 15. Oktober: Mo – Fr: 9.00 bis 20.00 Uhr, Sa – So: 9.00 bis 18.00 Uhr (am Wochenende meist offen, vorsichtshalber bitte erfragen T +49 (0) 8394 9100).